Schlagwort-Archive: Schiller

Den dunklen König entlarven! Ein großes Ego nicht als Herzqualität ausgeben! Denken wertschätzen: Schillers Ballade „Der Taucher“.

In Schillers Ballade steht nicht nur der so mutige Edelknecht im Mittelpunkt, sondern auch ein König, der auf eine Weise mit dem Leben seiner Untertanen spielt, wie man es bei Autokraten nun einmal erlebt, auch heute noch – gerade heute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, Leben und Tod, Literatur, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

… Und im Abgrund wohnt die Wahrheit. – Schillers „Spruch des Konfuzius“: nur scheinbar konfus.

Der Spruch des Konfuzius ist ein Plädoyer Friedrich Schillers gegen alle künstliche Selbstbeschränkung aus Bequemlichkeit, gegen alles Festzurren auf einem einzigen Interpretationsmuster, das auf alles angewandt wird, ein Plädoyer gegen alles nur Linke, gegen alles nur Rechte, auch gegen die, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Respekt vor der Wahrheit! Damit das Schachbrett des Lebens nicht zum Schlachtfeld des Lebens wird! – Schillers „Das verschleierte Bild zu Saïs“.

Warum ich kürzlich den Beitrag über Novalis´ Märchen geschrieben habe und auch diesen über Schillers Ballade Das verschleierte Bild zu Saïs: Vor allem die Protagonisten unserer Kultur, also Geistes- und Naturwissenschaftler sowie Politiker, haben m. E. nicht verstanden, was diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod, Literatur, Mann und Frau, Mythologie, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wo die Mutter der Dinge, die verschleierte Jungfrau wohnt! Novalis´ Märchen von Hyazinth und Rosenblütchen.

Das Märchen von Hyazinth und Rosenblütchen findet sich in Friedrich von Hardenbergs – besser bekannt unter seinem Künstlernamen Novalis (1772-1801) – Fragment gebliebener Erzählung Die Lehrlinge zu Saïs. Natürlich enthält sie alle Ingredienzen eines romantischen Werkes: Die ganze Natur lebt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

„Das verschleierte Bildnis zu Sais“ und was Schiller wusste: Es gibt keine Wahrheit ohne den Weg der Wahrheit.

Es ist schon eine Weile her, dass ich für viele Jahre regelmäßig nach Paris zu meinem Freund Bernard fuhr, einem ehemals exzellenten Balletttänzer und Körpertherapeuten. Von ihm habe ich viel über den menschlichen Körper gelernt und mein Körper hat viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod, Mythologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Verhalten sich Elementarteilchen aus quantenphysikalischer Sicht Seelenpartnern vergleichbar?

Aufgrund einer genauen Übersetzung des hebräischen Urtextes der biblischen Schöpfungsgeschichte wissen wir, dass durch Luthers Übersetzung ein wesentlicher Gehalt dessen, was das Wissen um Menschen betrifft, die seit Urbeginn zusammengehören, unklar bleiben muss. Damit verbinde ich keinen Vorwurf an Luther, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Mann und Frau, Mythologie, Natur und Geist, Seelenpartner, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Die seelische Bedeutung von Wetter- und Naturgeschehen in der Literatur, aufgezeigt an Goethes ´Werther´, Droste-Hülfshoffs ´Judenbuche´ und Schillers ´Wilhelm Tell´.

                            Nachträglich möchte ich darauf hinweisen, dass auch in C.F. Meyers Ballade Die Füße im Feuer – und zwar an deren  Schluss – der Natur eine sehr bemerkenswerte Bedeutung zukommt. . ♼ . Die Frage, die sich stellt, wenn wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Natur, Natur und Geist, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Das männlich-weibliche Urwesen des Menschen: Seelenpartnerschaft und erste Ehe.

Schade, dass Luther bisweilen die Bibel nicht wörtlicher übersetzt hat, wobei ich seine Übersetzungsleistung insgesamt absolut bewundere. Aber dass er den Menschen des Öfteren viele Himmel vorenthalten hat, finde ich einfach bedauerlich, denn im Griechischen steht z. B.: Vater unser, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Liebe, Seelenpartner, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare