Schlagwort-Archive: Natur

„Und vor der Türe des Hauses / Sitzt Mutter und Kind, / Und schauet den Frieden” (IV)

Link zu Teil I: Ankunft des Friedensfürsten. Adventsgedanken. Link zu Teil II: Auch darf alsdann das Freche drübergehn. Link zu Teil III: Wert und Würde des Vaters, des Sohnes, der Mutter.  Link zum Text der ersten, zweiten und dritten Trias. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Literatur, Mythologie, Natur, Natur und Geist | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Den Weltgesang finden, den Tod überwinden, Erde gestalten: Friedrich Rückerts „Waldstille“.

Selten habe ich ein Gedicht gelesen, das thematisch so viel anspricht, so vielschichtig ist. Es ist wohl so wie jener Mann, der es geschrieben hat, der 50 Sprachen beherrschte und aus 44 Sprachen Texte übersetzte, der 10 Kinder zeugte, wobei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, Leben und Tod, Natur, Natur und Geist, seelische und geistige Erziehung, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Von der Gnade des Verzeihens, des Vergeben-Könnens. Conrad Ferdinand Meyers „Die Füße im Feuer“.

Zugegeben, ich kenne nicht viel von Conrad Ferdinand Meyer (1825 – 1898), eigentlich nur Gedichte, aber dennoch bin ich ein bekennender Fan dieses Schweizer Dichters. Auch wenn viele seiner Gedichte keinen großen Bekanntheitsgrad erlangten – der ein oder andere mag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, Leben und Tod, Literatur, Natur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Ein weitgehend unbekanntes Juwel der deutschen Literatur: Goethes „Novelle“

Wollte man jemandem mittels 27 Reclam-Seiten vermitteln, was es mit dem Bibelwort, wieder zu werden wie ein Kind auf sich hat; mit der Bedeutung von Musik und der Symbolik von Tieren in Träumen und der Literatur; mit der deutschen Klassik, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, inneres Kind, Liebe, Literatur, Märchen, Mythologie, Natur, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Und doch, welch Glück, geliebt zu werden! / Und lieben, Götter, welch ein Glück! – Über Goethes „Willkommen und Abschied“.

Wenn man über dieses Gedicht schreiben will, weiß man kaum, womit beginnen: ❆   mit der Tatsache, dass dieser kleine Fleck im Elsaß mit Namen Sessenheim – Goethe schrieb Sesenheim – durch den in Frankfurt am Main geborenen und examinierten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, Liebe, Literatur, Mann und Frau, Natur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Welch zärtlich melancholischer Ton voller Liebe in C.F. Meyers Gedicht „Stapfen“

Conrad Ferdinand Meyers Gedicht Stapfen ist eines meiner Lieblingsgedichte. Es ist mit solch zarter Hand, so aus Liebe und innerem Bedürfnis fließend geschrieben, dass man ihm nicht anspürt, dass es fünf Stufen der Veränderung durchlaufen hat, bis es Meyer 1882 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, Liebe, Mann und Frau | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Indianische Weisheit (III): über die Erde, unsere Große Mutter, das Leben und den Überfluss …

. Es gibt in unserer Zeit ein neues Bedürfnis nach einem Weiblichen, wie es aus dem Gedächtnis der Menschen verschwunden zu sein scheint. Natürlich hängt es mit der medialen Darstellung von Frauen und weiblicher Sexualität, Sexualität überhaupt zusammen. Demgegenüber stehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Indianer, Leben und Tod, Mythologie, Natur, seelische und geistige Erziehung, Weiblichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Von meinem Liebling Paracelsus: Immer mal wieder eine Weisheit eingefügt …

♣ ♣ ♣ Die Gedanken schaffen einen neuen Himmel, ein neues Firmament, eine neue Kraftquelle, der neue Künste entfließen … Wenn einer sich vornimmt, etwas zu schaffen, dann setzt er gleichsam einen neuen Himmel, und aus demselben fließt ihm das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, geistige Welt, Natur, seelische und geistige Erziehung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Der visionäre Blick Platons zurück: Die ursprüngliche Verfassung des Menschengeschlechtes und die Bedeutung der Liebe

♣ Jeder noch so große Philosoph ist auf dem Hintergrund seiner Zeit zu verstehen, wenn auch manche seiner Wahrheiten überzeitlich sein mag. Was Platon (*um 427 v.Chr. – 349 v.Chr.) über die Entstehung der Menschen und die menschliche Seele schreibt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Liebe, Mann und Frau, Mythologie, Natur, Philosophie, Seelenpartner | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen