Archiv der Kategorie: Religion

´Umkreisen´ allein genügt nicht! – Rilke, Gott, Maria, die Mutter und seine überbordende weibliche Seite …

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn. Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn. Ich kreise um Gott, um den uralten Turm, und ich kreise jahrtausendelang; und ich weiß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod, Religion, Rilke | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mitteilungen der Anna Katharina Emmerick über das Karfreitagsgeschehen, aufgezeichnet von Clemens Brentano

Clemens Brentano (1778 – 1842), der berühmte romantische Dichter, Verfasser zahlreicher Gedichte, Märchen, Erzählungen, religiöser Arbeiten und Bühnenwerke, vor allem aber Mitverfasser von „Des Knaben Wunderhorn“, jener Sammlung alter deutscher Volks-, Kinder- und Kirchenlieder, die zu den wertvollsten Gütern unseres … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

„Halt an, wo läufst du hin, die Hölle ist in dir“ (frei nach Angelus Silesius) > für ein Weltkulturerbe Mariupol

Wir Menschen schmücken uns ja gern mit Dingen, die beweisen, was für eine tolle Spezies wir sind.  Das alles präsentiert sich in der von der UNESCO geführten Liste des Welterbes der Menschheit, insbesondere den 897 Stätten des Weltkulturerbes. Wie großartig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Religion, unsere Gesellschaft | 4 Kommentare

Nur weil ein Mann meint, Gott spielen zu müssen: Rose Ausländers „Damit kein Licht uns liebe“ – so aktuell wie nie!

Zur Situation der Menschen in der Ukraine fällt mir ein Gedicht von Rose Ausländer ein: Damit kein Licht uns liebe Sie kamenmit scharfen Fahnen und Pistolen schossen alle Sterne und den Mond abdamit kein Licht uns bliebedamit kein Licht uns liebe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Mann und Frau, Religion, Weiblichkeit | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Irrsinniger Putin, der Irrsinn von 11 US-amerikanischen Flugzeugträgern, Gretel, ein not-wendendes Hexenfeuer und die Wahrheit der Märchen:

Vor einigen Tagen habe ich einen Beitrag auf Facebook veröffentlicht, den doch einige meiner Leser angesichts der  Vereinbarungen der OSZE-Charta und des Versprechens des Westens, dass es keine NATO-Osterweiterung geben werde, einseitig fanden, auch angesichts der Tatsache, wie der Westen überhaupt mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, geistige Welt, Märchen, Mythologie, Religion, Weiblichkeit | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

„Keine Hierarchie / Von Heiligen auf goldnen Stühlen / Sitzend / Kein Niedersturz / Verdammter Seelen / Nur / Nur Liebe“ – Gedanken einer großen Dichterin zu Allerheiligen und Allerseelen und dem Leben nach dem Tode.

Glauben Sie fragte man mich An ein Leben nach dem Tode Und ich antwortete: ja Aber dann wusste ich Keine Antwort zu geben Wie das aussehen sollte Wie ich selberAussehen sollte Dort  Ich wusste nur eines Keine Hierarchie Von Heiligen auf goldenen Stühlen Sitzend Kein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Mann und Frau, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Von Christian Wagners „Ostersamstag“ zum „Nürnbrechter Auferstehungslied“: Auferstehen werd auch ich!

Es gibt Leben, die währen einen Ostersamstag lang. Auch um sie weiß das Gedicht Christian Wagners, dieses alle Pflanzen und Tiere liebenden Dichters aus Warmbronn, nahe Leonberg, der dem Nachbarn, wiewohl selbst nicht gerade betucht, Vieh abkaufte, damit es nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über mich, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, Religion | 2 Kommentare

Wenn eine Faust-Stelle uns den Wert grammatikalischen Bewusstseins erkennen lässt. – Gegen den Wort-Werte-Verfall unserer Facebook und Twitter-Zeit.

Wie hilfreich Grammatik-Verständnis für die Wertschätzung einer Faust-Stelle sein kann. Manchem wird in Vergessenheit geraten sein, dass es im Deutschen zwei Arten von Passiv gibt, das Vorgangspassiv und das Zustandspassiv. Ersteres kennt fast jeder: Präsens Aktiv: Ich befreie – Passiv: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, geistige Welt, Goethe, Leben und Tod, Literatur, Mann und Frau, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen