Schlagwort-Archive: Romantik

Die dunkle Seite der Romantik: Einlullen als Lebensprinzip. – „Nachts“ von Joseph von Eichendorff.

Wer annimmt, das folgende Gedicht – Nachts von Joseph von Eichendorff – gäbe meiner Meinung nach die wirkliche Seite der deutschen Romantik wieder, irrt sich gewaltig. Zu ihr gehört die Klarheit eines Novalis ebenso wie all jene Märchen, die das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, Mythologie, Natur | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Komm, o komm zum stillen Grund!“ – Über Abgründe des Todes und Kräfte der Stille in Gedichten, Liedern und Novellen.

Vorab hier ein aktuelles Video zu Ur-Thema der deutschen Kultur: Die dreifach gefährliche Stille   Der folgende Post basiert auf dem Themenabend des Literaturkreises Bad Kissingen vom 18. Dezember 2018: Stille hat, wie alles in unserem Leben, eine dunkle Seite … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, Indianer, Leben und Tod, Liebe, Literatur, Mann und Frau, Weiblichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Friedrich Lenaus Sonette: echt schön, aber Romantik und Sehnsucht können zu tatenlos sein! – Weiterentwicklung deutet sich an.

Wir neigen dazu – der eine mehr, der andere weniger -, einer Romantik anzuhängen, die unsere Seelenhaut netzt und sie wenigstens ein wenig kost. Wenn wir in unsere Kulturgeschichte schauen, finden wir Menschen, die ihr anhingen und mit ihr nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, inneres Kind, Literatur, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wenn der Gehirnstrohsack trocken raschelt. – Geniale Gedanken Ricarda Huchs zu Herz und Verstand, Kunstwerk und Machwerk.

Im geistigen Fundament unserer Kultur macht das Werk dieser imponierenden Frau (1864-1947) einen, wie ich finde, bedeutenden Teil aus. Wie konsequent sie ihren Gedanken verhaftet blieb, zeigt, dass  sie 1933 anlässlich der Machtergreifung Hitlers aus der Preußischen Akamie der Künste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Novalis´ Blaue Blume: Wunder der Welt und Symbol ewiger Liebe

„Was ist die Religion als ein unendliches Einverständnis, eine ewige Vereinigung liebender Herzen?“ Diese Frage, die Heinrich von Ofterdingen, Protagonist des gleichnamigen Romans von Novalis an seine über alles geliebte Mathilde stellt, ist eigentlich eine Antwort: Religion ist die Vereinigung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Liebe, Mythologie, Seelenpartner, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Atlantis der Liebe“. Ein Märchen von Novalis aus dem „Heinrich von Ofterdingen“.

Wie in Michael Endes Momo sich Märchen finden, die der Leser bei der Fülle des Stoffes in ihrer tiefen Sinnhaftikgkeit bedauerlicherweise leicht überliest, so mag es auch dem gehen, der in die Welt der Blauen Blume des Heinrich-von-Ofterdingen-Romans abtaucht. Auch hier finden sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Atlantis, Fülle des Lebens, Liebe, Märchen, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen