Schlagwort-Archive: Wolke

. . . gewendet / Wie zum Polarstern halt das Eine fest, / Sein Wort, sein heilig Wort, und – Schach dem Rest!

Auch die dunkelste Wolke hat einen silbernen Rand, so lautet ein chinesisches Sprichwort. Die allerdings, die Annette von Droste-Hülshoff in ihrem Gedicht „Am 2. Sonntage im Advent“ ersehnt, hat einen morgenrötlichen: Wo bleibst du, Wolke, die den Menschensohn Soll tragen? Seh‘ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen