Schlagwort-Archive: Weihnachten

Große Klasse, Herr Steinmeier: so sophistisch christlich!

Die Sophisten, die wütigen Gegner des Sokrates im alten Athen, die für Geld alles herbei- oder zerredeten, hätten an Ihrer Weihnachtsansprache ihre helle Freude gehabt: Wie vorsichtigst christlich Ihr Weihnachtsgruß am Schluss war, wie genial überreligiös unterhöht! Das hatte Gaucksche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, unsere Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Bergkristall-Weihnachten

Zu einer Zeit, als noch an deutschen Schulen Novellen wie Theodor Storms Schimmelreiter oder sein Pole Poppenspäler, die Judenbuche der Droste und Gottfried Kellers Kleider machen Leute gelesen wurden, war Adalbert Stifters Erzählung Bergkristall der Deutschen liebste Weihnachtsgeschichte. Obwohl fast … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Literatur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wie ist die Welt so stille!

Vor allem die Stille führt uns zu der Erkenntnis, dass die Welt ein Buch ist, in dem wir lesen, das wir aber zugleich selbst schreiben. In diesem Buch lesen wir auch von uns, und indem wir zugleich aufschreiben, dass wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, inneres Kind, Literatur, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Gekommen zu erwärmen, was erstarrt! / Still ist die Nacht …

Öfters, als wir denken, spiegelt ein äußeres Geschehen uns eine innere Realität. Und nicht selten erzählen auch Dichter von einem äußeren Geschehen, das eine innere Realtät vermitteln kann, ja vielleicht auch – manches Mal unbewusst – will. Wir finden das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, inneres Kind, Literatur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Denn sehet, er ist mitten unter euch, / Den ihr verkennt!

Den 4. Sonntag im Advent widmet Annette von Droste Hülshoff in ihrem letzten Adventsgedicht Johannes dem Täufer, jenem Mann, dessen ganze Mission mit dem Advent verbunden ist, mit der Ankunft des Erlösers.. Ein Wesen bin ich sonder Farb´und Licht. so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Auf keinen Andern wart´ ich mehr! – Über die goldenen Fäden der Adventszeit.

Alfred Delp, dem tapferen Jesuiten, der am 2. Februar 1945 in Plötzensee hingerichtet wurde, verdanken wir Worte, die uns die Adventsgedichte der Annette von Droste Hülshoff tiefgehend verstehen lassen: . „Der Advent ist eine Zeit der Erschütterung, in der der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

. . . gewendet / Wie zum Polarstern halt das Eine fest, / Sein Wort, sein heilig Wort, und – Schach dem Rest!

Auch die dunkelste Wolke hat einen silbernen Rand, so lautet ein chinesisches Sprichwort. Die allerdings, die Annette von Droste-Hülshoff in ihrem Gedicht „Am 2. Sonntage im Advent“ ersehnt, hat einen morgenrötlichen: Wo bleibst du, Wolke, die den Menschensohn Soll tragen? Seh‘ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rückwärts auf dem Weg nach innen: Was wir von Michael Endes Momo und Meister Hora lernen können.

Aus dem Blütenstaub-Fragment 18: Wir träumen von Reisen durch das Weltall: ist denn das Weltall nicht in uns? Die Tiefen unsers Geistes kennen wir nicht. – Nach Innen geht der geheimnisvolle Weg. In uns oder nirgends ist die Ewigkeit mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, inneres Kind, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Angesichts des Todes – Abschiedsbrief eines Philosophieprofessors

Münster, den 18. Dezember 1939 Meine lieben Schüler! Bereits am 16. Februar dieses Jahres habe ich mich nach der Morgenvorlesung von Ihnen auf dem Katheder verabschiedet. Eine dunkle Ahnung sagte mir damals, daß es das letzte Mal gewesen sei, wo … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar