Schlagwort-Archive: Sterne

Lehrstunde in Bescheidenheit, Demut und Dankbarkeit. – Goethes weitgehend unbekannte Ballade „Der Sänger“.

In früheren Zeiten, da es noch nicht über 30 Fernsehprogramme und das Internet oder ebooks die Menge gab, war man durchaus um jede Abwechslung froh. Allerdings wussten die königlichen Höfe auch damals schon sich auf vielfältige Weise zu amüsieren. Man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Literatur, seelische und geistige Erziehung, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Durch das Fenster seiner weiblichen Seite: Rainer Maria Rilke auf den Spuren der Liebe in „Die Liebende“

Wir aber, die wir uns Gott vorgenommen haben, wir können nicht fertig werden. Malte Laurids Brigge   Manchem mag die Begrifflichkeit etwas unangemessen erscheinen, aber ich möchte dennoch Rainer Maria Rilkes Lyrik als sehr weiblich bezeichnen: So viel Gefühl, Zartheit, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

„Wie eines Kristalles Tiefe“ – Über das Wagnis der Liebe in Rainer Maria Rilkes „Die Liebende“

Selten hat man nach dem Lesen eines Gedichtes von Rainer Maria Rilke das Gefühl, man habe es wirklich erfasst. Oft lässt es einen in einem eigenartigen Schwebezustand zurück. Von einem solchen ist in diesem Gedicht die Rede und zwar an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, Liebe, Mann und Frau | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen