Schlagwort-Archive: Licht

Das Ewig-Weibliche in der „Göttlichen Komödie“ zeigt sich in Dantes Schwesternseele Beatrice und in Maria, der Himmelskönigin, der weiblichen Seite Gottes.

mehr Beiträge zu Dante und seiner divina commedia hier Tatsächlich war Dante mit Beatrice nie liiert. Er ist neun Jahre alt, als er das Mädchen zum ersten Mal sieht; sie ist damals acht Jahre, Tochter des reichen und wohltätigen Folco … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Von Tiefe dann zu Tiefen stürzt mein Sinn“ – Was Liebe bewirkt. Eduard Mörikes „An die Geliebte“.

. An die Geliebte  . Wenn ich, von deinem Anschaun tief gestillt, mich stumm an deinem heilgen Wert vergnüge, dann hör ich recht die leisen Atemzüge des Engels, welcher sich in dir verhüllt, . und ein erstaunt, ein fragend Lächeln … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Liebe, Literatur, Mann und Frau, Seelenpartner, Weiblichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Der Herr der Ringe“: Ende einer Zeit, Ende eines Buches, Wehmut, Lehren und Blick nach vorn: Gewiss kommen die Elben zurück …

Selten ist mir ein Buch so schwer zu lesen gefallen. Woran das lag, ist mir klar: Vergangenheit kann belasten, und diese alte Zeit von Mittelerde enthält viel Grauenvolles, zugleich enthält sie ein wunderbares Licht in der Gestalt Galadriels und viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

„Das Geschenk der hohen Frau … Ein Licht, wenn alle andern Lichter erlöschen.“ – Vom Kampf des Lichtes gegen die Finsternis in Tolkiens „Herr der Ringe“.

Viele Philosophen und Theologen haben sich mit den Gegensätzen von Bösem und Gutem, von Dunklem und Hellem, der Finsternis und dem Licht auseinandergesetzt. Auch in Märchen, Mythen und der Literatur – man denke nur an die Brüder Löwenherz von Astrid … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, geistige Welt, inneres und äußeres Licht, Leben und Tod, Literatur, Mythologie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Jeden Tag danke ich dem Himmel dafür, dass er mich schon als Kind blind werden ließ.“ – Zu Jacques Lusseyrans „Das wiedergefundene Licht“

Er ist acht Jahre, als er nach einem schrecklichen Unfall erblindet. Jacques Lusseyran erzählt seine Geschichte, weil sein Gegenüber wissen möchte, warum er das Leben liebe und das trotz eines Schicksals, das ihn erblinden ließ und das ihn nach seiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

… im Lichte schwamm das Kreuz … Und um die Krone schwebten Millionen noch ungeborner Seelen …

Gethsemane ist ein bis heute wenig beachtetes Gedicht Annette von Droste-Hülshoffs. Doch ist es ein Meisterwerk, das die Tiefe des Leidens der Liebe, des Leidens der Liebe in der Gestalt von Jesus zu gestalten vermag und zugleich auf wunderbare Weise … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Literatur, Natur und Geist | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Einem Kristall gleicht meine Seele nun“. – Von Wunderkräften, Purpurlippen, Lustgesängen und Gartenteichen.

Erstmal zur Klarstellung: Es geht um ein Gedicht. Um das Gedicht eines 21-jährigen Theologiestudenten. Sein Name: Eduard Mörike. Der Gedichttitel: An einem Wintermorgen, vor Sonnenaufgang. Das klingt nicht wahnsinnig aufregend. Und der Bekanntheitsgrad des Gedichtes ist auch nicht gerade groß. Doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, inneres und äußeres Licht, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Am farbigen Abglanz haben wir das Leben.“ – Goethes Vermächtnis im Faust II: „Alles Vergängliche / Ist nur ein Gleichnis“!

Zu Beginn des zweiten Teils von Goethes Faust finden wir den gleichnamigen Protagonisten auf Blumen gebettet in einem Heilschlaf. Der war auch bitter nötig, hatte Faust doch am Ende von Faust I die Bühne des Theater-Lebens verlassen, indem er maßgeblich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Natur und Geist | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Horcht nur? Könnt ihr es hören: Die Botschaft der Hoffnung. – White Eagle zum Neuen Jahr.

Seit ich mit ihm in Berührung gekommen bin, schätze ich die Bücher von White Eagle sehr. Er ist ein verstorbener indianischer Lehrer, dessen Worte weltweit veröffentlicht werden und zwar auf eine offene und ungezwungene Weise, so dass ein Gutachten des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, geistige Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare