Schlagwort-Archive: Jesus

Mitteilungen der Anna Katharina Emmerick über das Karfreitagsgeschehen, aufgezeichnet von Clemens Brentano

Clemens Brentano (1778 – 1842), der berühmte romantische Dichter, Verfasser zahlreicher Gedichte, Märchen, Erzählungen, religiöser Arbeiten und Bühnenwerke, vor allem aber Mitverfasser von „Des Knaben Wunderhorn“, jener Sammlung alter deutscher Volks-, Kinder- und Kirchenlieder, die zu den wertvollsten Gütern unseres … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Was die Ewigkeit des Weiblichen ausmacht. – Worte, verfasst von einer, die ich, Mann, als Weib empfinde:

. Jenen, die auf dem Holzstoß prasselnde Bisse zermalmen, Bin ich gleich, ich, das Weib, das Geschlecht, Mutter, Gebärerin. Über die Zeugenden, die Gezeugten lodert mein Herz ewig hin. Meine Seele kniet und singt Psalmen. . Wenn sich eine Frau, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Gedicht, Gertrud Kolmar, Weiblichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Ungezähltem Volk im Dunkeln / weist ein Sieger Sonnenwege. – Ostergedanken eines Christian Morgenstern

Wer Karfreitag durch die Augen eines Jesus gesehen hat, weiß, dass dieser Mensch zu Recht ein Überwinder genannt werden kann. Schließlich war schon Gethsemane für ihn eine harte Prüfung gewesen. Der ein oder andere wird die Erfahrung, die er machte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sonne oder Halbmond? – Ostern und das Weib der Apokalypse!

Mancher mag sie noch kennen, eine Monstranz, auch etwas weniger monströs Tabernaculum genannt, wie sie in manchen Darstellungen Sonne und Mond vereint, eine wohl erst ausgangs des Mittelalters kreierte plastische Ikone und köstlich, doch auch aufrüttelnd zugleich finde ich, was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

… im Lichte schwamm das Kreuz … Und um die Krone schwebten Millionen noch ungeborner Seelen …

Gethsemane ist ein bis heute wenig beachtetes Gedicht Annette von Droste-Hülshoffs. Doch ist es ein Meisterwerk, das die Tiefe des Leidens der Liebe, des Leidens der Liebe in der Gestalt von Jesus zu gestalten vermag und zugleich auf wunderbare Weise … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Literatur, Natur und Geist | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Aus dem Dhammapada: „Alle Dinge entstehen im Geist / Sind unseres mächtigen Geistes Schöpfung.“

Die vielleicht phaszinierendste Lehrrede, also das erste der 26 Kapitel, die wir als Vers-Sammlung im sogenannten Dhammapada, den Lehrreden Buddhas, gesammelt finden, ist gleich die erste, jedenfalls für mich. Warum, dazu gleich mehr. Buddha hat ja – wie Sokrates und Jesus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, seelische und geistige Erziehung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ein erschütterndes Beispiel von Vaterlosigkeit: Franz Kafkas Kurzgeschichte „Heimkehr“

Als Franz Kafka 41-jährig stirbt, hatte die Tuberkolose gesiegt, die zuletzt auch seinen Kehlkopf ergriffen hatte. Eine Tuberkolose befällt in der Regel die Lunge, das Organ, das uns mit dem Leben, mit dem Atem, mit dem Lebensatem verbindet. Kafka konnte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Liebe, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Annette von Droste-Hülshoff: Gethsemane

anlässlich meines Post „Nur weiß von sich, wenn sie sich offenbaret … – Den Raum der Liebe schaffen“ auf meiner Ethikpost veröffentliche ich im Folgenden ein bedauerlicherweise viel zu unbekanntes Gedicht, bemerkenswert und bemerkenswert ergreifend, verfasst von Annette von Droste-Hülshoff … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen