Schlagwort-Archive: Gebet

Wer A sagt, muss nicht B sagen. – Hilfen aus dem Hänsel-und-Gretel-Märchen gegen die Macht des Bösen.

Wer sich mit der Sprache der Grimm-Märchen etwas auskennt, weiß, dass die Stiefmutter in den Märchen dem Erdenbewusstsein entspricht, dem wir als Menschen ausgesetzt sind und im Rahmen dessen wir auch oft handeln und denken. Es ist jenes Bewusstsein, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Leben und Tod, Märchen, Mythologie, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rechtes Denken, Beten ohne Unterlass, Heilung durch Gedanken: Was dem Achtfachen Pfad, der Bibel und James Allen gemeinsam ist.

Vielleicht ist für manchen das Folgende zu einfach, zu simpel, um es nicht gleich in den Bereich der Esoterik verschieben zu wollen. Der es schrieb, James Allen, ist allerdings weit davon entfernt, dahin verschoben werden zu können, erschien doch die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erziehung und Schule, Fülle des Lebens, geistige Welt, seelische und geistige Erziehung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Angesichts des Todes – Abschiedsbrief eines Philosophieprofessors

Münster, den 18. Dezember 1939 Meine lieben Schüler! Bereits am 16. Februar dieses Jahres habe ich mich nach der Morgenvorlesung von Ihnen auf dem Katheder verabschiedet. Eine dunkle Ahnung sagte mir damals, daß es das letzte Mal gewesen sei, wo … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Fülle des Lebens, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Allein den Betern. Reinhold Schneiders prophetische Worte.

Dieses Gedicht Reinhold Schneiders, das er 33-jährig schrieb, hat mich immer sehr berührt, ich glaube, weil ihm anzuspüren ist, wie tief empfunden jemand hier seine und zugleich  d i e  Wahrheit schreibt, jemand, der gegen den Faschismus und seinen Größenwahn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rainer Maria Rilke über seine inneren Stimmen

Ich nenne ihn nur den Stimmen-Brief und finde ihn ein faszinierendes Dokument von einem meiner Lieblingsdichter (1875-1926), einem Mann, dessen Worte so unglaublich voller Musik sind, ja, oft wie Gebete … Ψ aus einem Brief Rainer Maria Rilkes an Marlise … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen