Schlagwort-Archive: Faust II

Eine Liebe, so groß und ewig wie das Meer: Margaretes „Es war ein König in Thule“

Zwei Sätze haben sie miteinander gewechselt, Faust und Gretchen, bei ihrer ersten Begegnung. Faust: Mein schönes Fräulein, darf ich wagen,  Meinen Arm und Geleit ihr anzutragen? . So spricht man eine Dame von Stand an, so aber fühlt sich Gretchen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Literatur, Mann und Frau, Seelenpartner | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“. Fausts Dilemma und Platons Gleichnis vom Wesen der Seele als eines geflügelten Gespanns.

2000 lange Jahre liegen zwischen dem Leben dieser beiden Menschen, zwischen Platon und Goethe, und doch sind sie sich so seelenverwandt. Beide sind immerfort Strebende, beiden sind Natur und Geist, Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften zwei Seiten einer Medaille. Beide erfassen das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Erziehung und Schule, Fülle des Lebens, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Literatur, Philosophie, Symbol als Wirklichkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen