Schlagwort-Archive: Annette von Droste-Hülshoff

Muttertage sind nicht immer Fleurop-Tage. – Annette von Droste-Hülshoffs „Die junge Mutter“.

Unserer Gesellschaft, die zu oft das Grelle, das Laute sucht, vermittelt das Gedicht der Droste über Die junge Mutter, dass Muttersein die Möglichkeit der Begegnung mit Vergänglichkeit und Tod einschließt, wie sie leidvoller nicht sein kann. Wenig bekannt ist manches … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fülle des Lebens, Gedicht, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Gekommen zu erwärmen, was erstarrt! / Still ist die Nacht …

Öfters, als wir denken, spiegelt ein äußeres Geschehen uns eine innere Realität. Und nicht selten erzählen auch Dichter von einem äußeren Geschehen, das eine innere Realtät vermitteln kann, ja vielleicht auch – manches Mal unbewusst – will. Wir finden das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, inneres Kind, Literatur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Denn sehet, er ist mitten unter euch, / Den ihr verkennt!

Den 4. Sonntag im Advent widmet Annette von Droste Hülshoff in ihrem letzten Adventsgedicht Johannes dem Täufer, jenem Mann, dessen ganze Mission mit dem Advent verbunden ist, mit der Ankunft des Erlösers.. Ein Wesen bin ich sonder Farb´und Licht. so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Auf keinen Andern wart´ ich mehr! – Über die goldenen Fäden der Adventszeit.

Alfred Delp, dem tapferen Jesuiten, der am 2. Februar 1945 in Plötzensee hingerichtet wurde, verdanken wir Worte, die uns die Adventsgedichte der Annette von Droste Hülshoff tiefgehend verstehen lassen: . „Der Advent ist eine Zeit der Erschütterung, in der der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

… im Lichte schwamm das Kreuz … Und um die Krone schwebten Millionen noch ungeborner Seelen …

Gethsemane ist ein bis heute wenig beachtetes Gedicht Annette von Droste-Hülshoffs. Doch ist es ein Meisterwerk, das die Tiefe des Leidens der Liebe, des Leidens der Liebe in der Gestalt von Jesus zu gestalten vermag und zugleich auf wunderbare Weise … Weiterlesen

Veröffentlicht unter über unsere Seele, Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, geistige Welt, Leben und Tod, Liebe, Literatur, Natur und Geist | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Annette von Droste-Hülshoff: Gethsemane

anlässlich meines Post „Nur weiß von sich, wenn sie sich offenbaret … – Den Raum der Liebe schaffen“ auf meiner Ethikpost veröffentliche ich im Folgenden ein bedauerlicherweise viel zu unbekanntes Gedicht, bemerkenswert und bemerkenswert ergreifend, verfasst von Annette von Droste-Hülshoff … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bibel, Fülle des Lebens, Gedicht, Leben und Tod | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen