⤷ Die Zensur kehrt wieder ! – Das Ende des Internets in der heutigen Form: ACTA! Legalisierter Scan der Privatsphäre!

Aufgrund der Bedeutung des Themas möchte ich diesen Post auch hier veröffentlichen:

ACTA wäre ein unglaublicher Eingriff in die Privatsphären der Menschen; sie würden in einem unvorstellbaren Ausmaß kontrolliert.

Wer mundtot gemacht werden soll: ACTA liefert die Handhabe.

 Ich bin gegen Piraterie, auch gegen Musikpiraterie. Aber auf diese Weise kann man den berechtigten Schutz von Eigentum nicht durchsetzen; wenn man den Rasen mähen will, hebt man auch nicht den ganzen Humus mit ab!!
Hier soll ein Abkommen auf den Weg gebracht werden, dass der Industrie und Interessengruppen ein unvorstellbares Maß an Macht gibt – so sehe ich es jedenfalls im Moment. Und unsere Regierung ist mehrheitlich dafür.
 Ich empfehle, diesen Film bis zum Schluss anzusehen; erst gegen Ende wird wirklich deutlich, was ACTA bedeutet. – In Zukunft übrigens würde wohl You Tube nicht mehr existieren; und damit auch solch ein Film nicht mehr – dann hätte ACTA sein Ziel erreicht:

 

.
✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡
Buchveröffentlichung Gedichtinterpretationen gestalten lernen
Für Oberstufenschüler und alle, die verstehen möchten, auf 
welche Weise Inhalt und Form von Gedichten in unsere 
Tiefenstruktur hineinwirken. – Mehr unter diesem LINK
Advertisements

Über Johannes G. Klinkmüller

Ich lebe und arbeite am Fuße der Rhön, in Bad Kissingen. Mein Interesse gilt den Mythen und der Literatur, spiegelt sich doch in ihnen die Entwicklung des Menschen: Ohne den Prometheus in uns kommen wir nicht zu einem selbständigen Bewusstsein und möglich, ja wahrscheinlich ist, dass wir als Kain Abel erschlugen, eher vielleicht ein Bewusstseinsakt als ein Verbrechen, stehen beide doch für eine Weise menschlicher Entwicklung. Manche unter uns mögen mittlerweile auf dem Gralsweg des Parzival unterwegs sein. Philosophen und Dichter früherer Zeiten hatten ein sehr hohes spirituelles Bewusstsein, ob sie Platon, Wolfram von Eschenbach, Dante, Goethe, Schiller oder Hölderlin hießen; in neuerer Zeit gilt das u.a. für Nietzsche, Trakl, Hofmannsthal, Rilke und Michael Ende. Viel von deren Bewusstsein hat die Hochkonjunktur des Rationalen und des Materialismus verschüttet, sicherlich eine für die Entwicklung des Menschen notwendige Phase, die nun allerdings vorübergehen sollte. Die Auseinandersetzung und Beschäftigung mit den Gedanken der oben Angesprochenen kann uns bereichern und Verschüttetes ins Bewusstsein rufen. Manches kann unseren Lebensweg wesentlich beeinflussen.
Dieser Beitrag wurde unter Fülle des Lebens abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s